Projekte

Liste der geförderten Projekte:




2017
Adolf Schahl (1908–1982), Kulturhistorische Schriften Adolf Schahl (1908–1982), Kulturhistorische SchriftenEr gilt als einer der profiliertesten, produktivsten Kunstwissenschaftler und Landeskundler des letzten Jahrhunderts im deutschen Südwesten. Hauptamtlich war er lange Zeit sowohl für das Württembergische Landesmuseum, wie auch für das Landesdenkmalamt Baden-Württemberg tätig. Über viele Jahre leitete er als Geschäftsführer den Schwäbischen Heimatbund.
Hinterlassen hat Adolf Schahl große Publikationen wie die Kunstinventare der Kreise Tettnag, Waldsee, Wangen und Rems-Murr, ein Buch über Erduard Mörike sowie mehrere profunde Kunstführer zu Regionen Baden-Württembergs. Äußerst wichtig in seinem Schaffensoevre sind aber auch eine große Zahl "verstreuter" Kleinschriften wie Führer zu Denkmälern, Aufsätze, Ansprachen, Stellungnahmen, Gutachten etc. Die SOL-Stiftung wird nun mit diesem Projekt einem von vielen Fachleuten und landeskundlich Interessierte geäußerten Wunsch nachkommen und die Kleinschriften Schahls sammeln und zugänglich machen.
https://schahl.sol-stiftung.de


2013
Häuser der Ewigkeit "Häuser der Ewigkeit" beschreibt die drei im südlichen Württemberg einst wichtigen jüdischen Bereiche Oberer Neckar, Hohenzollern und Oberschwaben mit ihren siebzehn noch vorhandenen Friedhöfen und den Resten ihrer einstigen Gemeinden. (Erschienen im Theiss Verlag 2014)



2010
Deutsches Literaturarchiv in Marbach Edition des Manuskripts Vittorio Alfieri: Der Fürst und die Wissenschaften
(Del Principe e delle lettere, 1795)


2009
Württembergischer Verein für Münzkunde Darstellungen von Friedrich Schiller auf Münzen, Medaillen, Plaketten und Kleinreliefs (Zustiftung)


2007
Kinderhilfe Afghanistan Einrichtung einer Bücherei in einer Mädchenschule in Kundus


2006 - 2009
Kloster Thiksey in Ladakh, Indien Sanierung der Klosterbibliothek mit einem Bestand von ca. 2500 Büchern, die teilweise mehrere hundert Jahre alt sind. Einrichtung eines kleinen Museums in welchem die wertvollsten Bücher der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.